Willkommen bei den Westfalen Winds!

Orchester

 Foto (c) Hajo Drees Photography

Nächste Termine
28.09.2018
um 20:00

1. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2018 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

02.11.2018
um 20:00

2. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2018 im neuen Musikzentrum der Bundeswehr in Hilden

 

09.11.2018
um 17:30

Konzertwochenende des Herbstprojekts 2018 mit zwei Konzerten in der Stadthalle Attendorn (09.11.2018) und im Kurhaus Bad Fredeburg (10.11.2018)

08.03.2019
um 20:00

1. Arbeitsphase des Frühjahrsprojekt 2019 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

05.04.2019
um 20:00

2. Arbeitsphase des Frühjahrsprojekt 2019 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg mit Konzert in der Stadthalle Meinerzhagen

06.09.2019
um 20:00

1. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2019 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

20.09.2019
um 20:00

2. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2019 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

01.11.2019
um 20:00

Konzertwochenende des Herbstprojekts 2019 mit zwei Konzerten (in Planung)

28.02.2020
um 20:00

1. Arbeitsphase des Frühjahrprojekts 2020 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

27.03.2020
um 20:00

2. Arbeitsphase des Frühjahrprojekts 2020 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg mit Konzert (in Planung)

04.09.2020
um 20:00

1. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2020 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg

02.10.2020
um 20:00

2. Arbeitsphase des Herbstprojekts 2020 im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg mit Konzert (in Planung)

Presse

"Klangmächtig und poetisch"
10.04.2018
Meinerzhagener Zeitung
"Bläser brennen für ihre Musik"
20.02.2018
Meinerzhagener Zeitung
"Westfalen Winds auf Spuren des Ursprungs"
14.02.2018
WOLL-Magazin
http://woll-magazin.de/2018/02/14/westfalen-winds-auf-spuren-des-ursprungs/

Reinhold Friedrich - Foto (c) Rosa Frank Fotografie Tobias Schütte - Foto (c) Björn Lülf Fotografie

 

Internationaler Solist und neue Auftragskomposition bei Westfalen Winds

Mit Reinhold Friedrich als Solisten und besonderer Uraufführung in Attendorn und Bad Fredeburg!

Der Sommer neigt sich dem Ende, das Herbstprojekt von Westfalen Winds kommt. Mit gleich zwei Konzerten, einem international gefeierten Solisten, einem fantastischen Programm und einer neuen, spannenden Auftragskomposition aus sauerländischer Feder begeistern wir Südwestfalen!

Tradition und Innovation im Programm

Das Herbstprojekt steht ganz im Zeichen von "Tradition und Innovation". Zwei charakteristische Merkmale, die sich nicht ausschließen sondern gar ergänzen. So ist auch das Programm durchweg mit musikalischen Gegensätzen angereichert, die ein synergetisches Spannungsfeld erzeugen. Unter der musikalischen Leitung Ulrich Schmidts treffen so traditionelle Volkstänze von Dimitri Schostakowitsch auf neue Klangsphären der modernen Chorkomposition von Eric Whitacres und Dana Wilsons "Concerto for Trumpet and Wind Symphony" kooperiert mit Percy Graingers Charakterstudien von traditionellen Volksliedern in "Lincolnshire Posy". Der gemeinsame Nenner: die Auseinandersetzung mit historisch Gewachsenem auf musikalisch höchstem Niveau.

Von Kunstschmieden und Kunst schmieden

Besonderer Programmpunkt wird die Uraufführung unserer neuesten Auftragskomposition sein. "Tramonto Italiano - Il Dente del Tempo" (z. dt. "Italienischer Sonnenuntergang - Der Zahn der Zeit") entsteht aktuell aus der Feder des aufstrebenden sauerländischen Komponisten und ehemaligen Posaunisten von Westfalen Winds Tobias Schütte. Der gelernte Kunstschmied aus Schmallenberg-Berghausen studierte klassische und Jazz-Posaune sowie Komposition/Arrangement und Blasorchesterdirigat an der Hochschule für Musik ”Franz Liszt” in Weimar, an der Folkwang-Universität in Essen, am ”ArtEZ”-Conservatorium in Enschede, am Leopold Mozart-Zentrum in Augsburg  bei Maurice Hamers und am Conservatorio „Guiseppe Tartini“ in Trieste, Italien.

Reinhold Friedrich kooperiert mit Westfalen Winds

Als Solisten für dieses ehrgeizige Projekt konnten wir den perfekten Partner gewinnen. Wir freuen uns sehr, neben uns den international gefeierten Trompetensolisten Reinhold Friedrich für die anstehenden Konzerte zu begrüßen! Der Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD und zweifache ECHO-Klassik-Preisträger zählt als besondere Koryphäe für Alte wie Neue Musik und ist auf allen wichtigen Podien der Welt zu Gast. Sein Debüt bei den Berliner Festwochen 1982 mit „Sequenza X“ von Luciano Berio sowie das Debüt im Wiener Musikvereinsaal 1994 mit dem Trompetenkonzert von Joseph Haydn, gespielt auf der historischen Klappentrompete, beschreiben das große Spektrum seiner Aktivitäten. 2003 ernannte Claudio Abbado (†) Reinhold Friedrich zum ständigen Solo-Trompeter des Lucerne Festival Orchestra. Daneben ist er künstlerischer Leiter des Brass Ensembles des Lucerne Festival Orchestra. Als Solist konzertierte Friedrich ferner mit Ensembles wie den Berliner Barock Solisten, La Stagione Frankfurt, dem Wiener Kammerorchester und dem Kammerorchester Basel, den Bamberger und Wiener Symphonikern, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, dem Deutschen Symphonie-Orchester, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra und allen Sinfonieorchestern der ARD.

Am 09. November 2018, 20 Uhr, in der Stadthalle Attendorn und am 10. November 2018, 19 Uhr, im Kurhaus Bad Fredeburg finden die Konzerte statt. Der Vorverkauf wird in Kürze beginnen, erfahrt es unter www.facebook.com/westfalenwinds als Erste, um euch Tickets sichern zu können!

 

Daumen hochIhnen hat das Konzert so gut gefallen, dass Sie Westfalen Winds als Förderer unterstützen möchten?
Wir freuen uns natürlich sehr über Ihre Spenden.
Nachfolgend lässt sich das Formular zur passiven Mitgliedschaft downloaden.

Herzlichen Dank im Voraus!

Antrag Fördermitgliedschaft (Privatpersonen)

Antrag Fördermitgliedschaft (Unternehmen)